AFKDO Haag drucken interner bereich
 
wappen

 

Einsatzübung: Wohnungsbrand in der Erholungsheimstraße.

Erstellt von Freiwillige Feuerwehr Haag am Dienstag, dem 04. Mai 2010


Um 19:30 Uhr begann die Einsatzübung in der Erholungsheimstraße 2 in Stadt Haag. Das erste Obergeschoss war komplett Verraucht. Eine vermisste Person, mehrere leicht entzündende Flüssigkeitsbehälter sowie eine Einsturz gefährdete Decke. Diese Szenarien hatte die Einsatzmannschaft der Feuerwehr und das Rote Kreuz Haag zu Bewältigen. Der erste Atemschutztrupp machte sich sofort nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter OFM Andreas FLUCH auf die Suche nach der Vermissten Person im Obergeschoss. Parallel dazu befestigte die Mannschaft des schweren Rüstfahrzeuges die einsturzgefährdete Decke im Kellergeschoss. Inzwischen wurde durch Trupp1 die Person gefunden, ins Freie gebracht und dem Roten Kreuz Haag übergeben. Trupp 2 machte sich auf den Weg um die Gefahrenstoffe zu bergen. Als diese Aufgaben abgeschlossen waren, wurde Trupp 2 in den Keller geschickt um dort zwei Gasflaschen zu bergen. Auch diese Aufgabe wurde hervorragend gemeistert. Kurz vor Übungsende verletzte sich ein Mann des Atemschutztrupp 2 am Bein. Sofort wurde wieder das RK Haag zur Hilfe geholt, die unseren Kammeraden ausgezeichnet erstversorgt und zum Abtranport fertig machte. Es wurde von den Übungsausarbeitern LM Andreas ZÖCHLINGER und OLM Thomas LEHRBAUM Entwarnung gegeben. Dieses war ebenfalls ein Teil der Einsatzübung. Zu guter letzt wurde noch das Be.- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht um das Gebäude Rauchfrei zu machen. Die Feuerwehr Stadt Haag möchte sich nochmals für die Hervorragende Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Haag bedanken.

Einsatzdauer: ca. 2 Stunden.  FF Stadt Haag: 3 Fahrzeuge und 15 Feuerwehrmitglieder, Rotes Kreuz Haag: 1 Fahrzeug und 3 Sanitäter.

Angehängte Bilder

  



Zum Steckbrief der Feuerwehr
Zu den Berichten der Feuerwehr