AFKDO Haag drucken interner bereich
 
wappen

 

Schwerer Verkehrsunfall auf der A1.

Erstellt von Freiwillige Feuerwehr Haag am Montag, dem 11. Juli 2011


Am Montag,dem 11 Juli 2011, um  20.00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Stadt Haag und Stadt St. Valentin mittels Sirene und Pager zu einer Menschenrettung auf die A1, km 136, Richtungsfahrbahn Wien gerufen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es zu einer Kollision zwischen einem Sattelzug und einem Autotransporter. Auch waren zwei PKW in diesen Unfall verwickelt. Der Sattelzug wurde durch die Kollision aufgeschlitzt, der Autotransporter stand quer über alle drei Fahrspuren und das Führerhaus wurde völlig zerstört. Der Lenker des Autotransporter wurde von der Feuerwehr aus den Wrack befreit, er wurde mit leichten Verletzungen vom Roten Kreuz in das Landesklinikum Amstetten transportiert. Die FF Amstetten wurde kurz darauf mit dem schwerem Kranfahrzeug zur Bergung nachgefordert, um die PKW vom Autotransporter zu heben. Die Feuerwehren pumpten den Diesel aus dem Fahrzeugtank ab und beseitigte ausgelaufenes Öl. Auf einer Länge von ca. 100 Meter lagen überall Wrackteile auf der Fahrbahn. Die Westautobahn war über 4 Stunden in Fahrtrichtung Wien gesperrt. Das Rote Kreuz versorgte die Stauopfer mit Trinkwasserflaschen. Die LKW Bergung dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Im Einsatz waren:  FF Stadt Haag,  FF Stadt St.Valentin und FF Amstetten, mit 10 Fahrzeugen und 70 Einsatzkräften.- das Rote Kreuz, Autobahnpolizei und Asfinag.  Einsatzleiter:  OBI Klaus Hackl FF Stadt Haag.

Angehängte Bilder

 



Zum Steckbrief der Feuerwehr
Zu den Berichten der Feuerwehr